Chronologie

Hanns Kunitzberger

  Lebt und arbeitet in Berlin seit Oktober 2009.


1955 Geboren in Salzburg.

1971 - 1977 Studium an der Universität «Mozarteum» für Musik und darstellende Kunst, Salzburg.
Diplom für Bühnenbild, Kostüm, Theatermalerei.
Anschließend Meisterklasse, Assistenz u.a. Burgtheater Wien.

1978 - 1982 Studium der Theater- und Filmregie.

ab 1980 Neben der Tätigkeit für Theater und Film im In- und Ausland nehmen Malerei und Plastik einen wesentlicher werdenden Schwerpunkt in seiner bildnerischen Entwicklung ein.

1983 - 1987 Zieht nach Wien.
Beschäftigung mit Musik und Klang, auch in Verbindung mit Malerei.
Opern-Konzepte und Fortsetzung der Vorarbeit an zwei eigenen Filmprojekten.
Realisation eines Kurzfilms zu dem Lied von Gustav Mahler «Ich bin der Welt abhanden gekommen».

1987 - 1995 Atelier im südlichen Niederösterreich.
Arbeitet dort zurückgezogen, unterbrochen von einigen Auslandsaufenthalten mit seiner Frau.

1991 Malerei wird Haupttätigkeit.

1991 - 1995 Malerei-Zyklus «Die Schöpfung».
Publikation «Hanns Kunitzberger, Ausgewählte Arbeiten 1990-1995».
Fertigstellung der Textfassung «Die Schöpfung. Eine szenische Beschreibung.»

1995
Atelier in Wien.
Beginn der Arbeit an Bildnisse und Abbilder «... zur Darstellung eines Gegenstandes durch die vollkommene Abwesenheit desselben.» HK

1996 Stimmt erstmals einer Präsentation seiner malerischen Arbeit in der Öffentlichkeit zu.


Ausstellungen


2018 Kunsthalle Emden
«AUFERSTEHUNGEN. Meisterwerke aus der Sammlung» Ausstellungsbeteiligung.

2018 - 2017 Galerie Vera Munro, Hamburg
«DIALOGUES»
Ausstellungsbeteiligung: John M Armleder, Janis Avotins, Günther Förg, Hanns Kunitzberger, Linda McCue, Blinky Palermo, Paul Winstanley.

2017 Museum Wiesbaden
«Sommer im Museum Wiesbaden»
Ausstellung von Werken aus der Sammlung. Ausstellungsbeteiligung.

Galerie Vera Munro, Hamburg
Ausstellung «Hanns Kunitzberger Malerei»

2016 Kunsthalle Emden
«Die Sammlung im Sommer.» Ausstellungsbeteiligung.

Galerie Walker - Schloss Ebenau, Österreich
«Ausstellung mit Künstlern der Galerie» Ausstellungsbeteiligung:
Aubertin, Gironcoli, Kogelnik, Mack, Oman, Kunitzberger.

2016 - 2015 Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie
«Hanns Kunitzberger zu Gast in der Gemäldegalerie»
Ausstellung/Intervention im Dialog mit Werken des 13. - 15. Jahrhunderts der Sammlung.

2015 Museum Wiesbaden
Ausstellung «Hanns Kunitzberger. Bildraum - Der Blick des Bildes».
Publikation:
«Hanns Kunitzberger. Bildraum - Der Blick des Bildes» Museum Wiesbaden 2015.

Kunstraum Walker, Klagenfurt, Österreich
«Hanns Kunitzberger. Malerei».

Kunsthalle Emden
«ZEITREISE. Die Sammlung von 1904 bis 2014.»
u.a. Alechinsky, Baselitz, Beckmann, Brandl, Corinth, Damisch, L.Feininger, Fetting, S.Francis, Immendorff, Jawlensky, A.Jorn, P.Kirkeby, Kokoschka, Kunitzberger, Lüpertz, Macke, Maillol, Marc, Mascher, Miró, Modersohn-Becker, Nay, Nolde, Pechstein, A.R.Penck, Picabia, Rainer, G.Richter, A.Saura, Schlemmer, Schmidt-Rottluff, Schnell, Schumacher, Thieler, Uhlig, Zimmer ...

Galerie am Lindenplatz, Vaduz, Liechtenstein
«Hanns Kunitzberger. Frühe und aktuelle Werke».

Austrian Cultural Forum, New York, NY
«Display of the Centuries. Friedrich Kiesler and Contemporary Art». Ausstellungsbeteiligung:
O. B., J. Dabernig, W. Geyer, M. Huey, R. Jochum, K.-H. Klopf, Krüger & Pardeller, H. Kunitzberger, CH. Meier, U. Müller, E. Petric, G. Schmoll, H. Rashid, G. Tagwerker, J. Trattner, H. Zobernig. Kurator: Peter Bogner.
Publikation: Katalog ACFNY, Anton Pustet 2015.

2014 Kunsthalle Emden
Ausstellung «Hanns Kunitzberger. Zwischen den Bildern»
Publikation:
«Hanns Kunitzberger. Zwischen den Bildern» Kunsthalle Emden 2014.

2013 Österreichisches Kulturforum Berlin
Ausstellung «Hanns Kunitzberger MALEREI»

Virginiahaus, Osakaallee / Alte Oberpostdirektion, Hamburg
«IN BETWEEN - zwischen Energie und Materie». Ausstellungsbeteiligung: H. Berent, J. Elken, M. Fujiwara, I. Genzken, I. zu Schleswig-Holstein, H. Kunitzberger, D. Lergon, F. Lippe, R. zur Lippe, I. Lüscher, G. Moretti, S. Ronci, R. Splitt. Kurator: Pascual Jordan, Werkstattgalerie Berlin.

Galerie Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf-Klagenfurt, Österreich
«25 Jahre für die Kunst». Ausstellungsbeteiligung.

2013 - 2012 Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf-Klagenfurt, Österreich
«Monochromie und Reduktion II». Ausstellungsbeteiligung: Hans Bischoffshausen, Bernard Aubertin, Tone Fink, Hanns Kunitzberger, Heinz Mack, Christina Renggli, Rudi Stanzel.

2012 KunstHaus Potsdam
Ausstellung «Hanns Kunitzberger, Abbild ohne Ähnlichkeit»
Katalog: 10+1 / Elf Jahre, Kunstverein KunstHaus Potsdam 2002-2013, 2013.

KunstHaus Potsdam
«Kopf an Kopf». Ausstellungsbeteiligung.

2011 GK Galerie König Hanau
Ausstellung «Hanns Kunitzberger - Malerei»

2010 Minoriten Graz, Österreich
«RELIQTE» Profan-Sakrale Bilddiskurse. Ausstellungsbeteiligung.
Publikation: Johannes Rauchenberger, Gott hat kein Museum. F. Schöningh 2015.

GK Galerie König Berlin
Ausstellung «Hanns Kunitzberger - Malerei»

2009 Frankfurt am Main, zeitgleich an 3 Orten: MMK-Zollamt - Dom St. Bartholomäus - Haus am Dom,
Ausstellung «Hanns Kunitzberger ABBILD» Malerei.
Präsentation «abbild.», Film von Hanns Kunitzberger, 55 min, 2006.
Zum Anlass Symposium: 'Was stellt die Kunst dar, wenn sie nichts darstellt?' Neue Überlegungen zum Verhältnis von Kunst und Religion, Moderation Joachim Valentin, mit: Johannes Hoff, Gerhard Larcher, Eckhard Nordhofen, Frank Schmidt.

Salzburg, Festspielausstellung, Sala Terrena und Max-Gandolph-Bibliothek, Galerie Judith Walker
«ECHOES». Ausstellungsbeteiligung:
Heinz Mack, Bernard Aubertin, Hans Bischoffshausen, Bruno Gironcoli, Tone Fink, Hanns Kunitzberger, Karl Prantl, Markus Prachensky, Meina Schellander, Reimo Wukounig.

2008 Schloss Wolfsberg, Wolfsberg, Österreich
Ausstellung «Hanns Kunitzberger MALEREI».
Präsentation «abbild.», Film von H. K.

Galerie Elisabeth Michitsch Wien
Ausstellung «Hanns Kunitzberger - Malerei».

Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf-Klagenfurt, Österreich
«Monochromie und Reduktion». Ausstellungsbeteiligung:
Bernard Aubertin, Hans Bischoffshausen, Heinz Mack, Ludwig Wilding, Gerhard Trieb, Jakob Gasteiger, Chen Xi, Hanns Kunitzberger, Tone Fink, Christina Renggli.

Katalog, Sammlung H. W., Wien 2008.

2007 Preis der Österreichischen Postsparkasse.

Künstlerhaus Wien
«Exitus». Ausstellungsbeteiligung. Katalog 2007.

Publikationen:
«Hanns Kunitzberger. Die Orte der Bilder. Malerei» und
«Die Orte der Bilder. Symposium
» Hg. Künstlerhaus Wien, ÖKK Verlag 2007.

2007 - 2006 Niederösterreichisches Landesmuseum St. Pölten
«Spektrum Farbe, Kunst der Gegenwart». Ausstellungsbeteiligung:
H. Brandl, G. Damisch, J. Gasteiger, F. Grabmayr, H. Kunitzberger, H. Nitsch, A. Rainer, u.a.

2006 Künstlerhaus Wien
Retrospektive Ausstellung «Hanns Kunitzberger. Die Orte der Bilder. Malerei 1996-2006».
Zum Anlass: Symposium zu Bildfragen.
Gesprächsrunden in inhaltlicher Zusammenarbeit mit Hans Belting. Filmmatinee in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum. Konzerte.
Aufführung «abbild.», Film von H. K.

Akademie der Künste Berlin:
Präsentation «abbild.», Film von H. K.

2006 - 2005 Fertigstellung von «abbild.», 55 Minuten. Film von Hanns Kunitzberger, entstanden während der Uraufführung ABBILD im MAK Wien 2005, als darüber hinausreichender Zugang zu diesem Thema.

2005 Österreichisches Museum für angewandte Kunst MAK Wien / wien modern 2005
Aufführung «ABBILD» Raum für 16 Bilder und ein Streichquartett.
Malerei, Projektidee, Konzept: Hanns Kunitzberger.
III.Streichquartett: Beat Furrer. KNM Quartett Berlin. Katalog wien modern 2005.

Erzbischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Wien
Ausstellung Hanns Kunitzberger «Abbild und Bildnis»
Malerei im Dialog mit Exponaten der Sammlung sakraler Malerei und Skulptur des Museums.

Minoriten-Galerien, Graz, «Aktuelle Kunst in Graz»
Ausstellung Hanns Kunitzberger «Abbild und Bildnis» Malerei.

2005 - 2002 Arbeit an «Abbild 2002-2005» 16 großformatige Gemälde, variables Konzept für Raum und Wand.

2004 - 2002 Künstlerhaus Wien, «Niemandsland»
Ausstellungsbeteiligung mit dem Essay «Kunst im öffentlichen Raum ist unmöglich»
(Katalog Künstlerhaus 2004).

Galerie Traklhaus Salzburg
Ausstellung der Kunstankäufe des Landes Salzburg, Traklhaus 2001-2003. Katalog 2003.

Theodor Körner Preis zur Förderung von Wissenschaft und Kunst, Österreich.

Künstlerhaus Wien
«Genius Loci» Linde Waber. Ausstellungsbeteiligung. Katalog 2003.
«Salon 2002». Ausstellungsbeteiligung. Katalog 2002.

2001 - 2000 «Stille.» ein Interdisziplinärer Diskurs.
Hanns Kunitzberger: Projektidee, Konzept, Leitung. Dauer 13 Monate.
In: Kursiv 7-1/2/00, Österreich-Tagebuch, Jacques Le Rider, Linz 2000.

2000 Haus der Musik, Wien
bis 2013 Ausstellung der Skulptur «Gustav Mahler», 1982. Katalog, Verlag Brändstätter Wien 2000.

1999 Künstlerhaus Wien
Ausstellung Hanns Kunitzberger «Bildnisse» Malerei 1996-1999.

Publikationen:
«Hanns Kunitzberger. Bildnisse. Malerei 1996-1999» und der Textband
«Hanns Kunitzberger. Die Schöpfung. Eine szenische Beschreibung.
» ÖKK Verlag 1999.

1998 - 1997 Künstlerhaus Wien
«Raum!» mit dem Projekt: Aussen/Innen-Raum/Welt . Ausstellungsbeteiligung. Katalog 1998.

«Sinnlicher Sommer». Ausstellungsbeteiligung:
W. Cooper, A. Frohner, A. Hridlcka, G. Lebzelter, H. Nitsch, H. Kunitzberger, L. Waber, W. Weer, u.a. Katalog 1997.



| <<